Zurück
PLAY

Jürgen B. Hausmann – Hurra, wir lachen noch

Produktion

Jürgen B. Hausmann – Hurra, wir lachen noch

Jürgen Beckers genannt Hausmann hatte wie so viele andere, die auf ein Publikum angewiesen sind, lange, lange Monate Pause. Bedingt durch die Pandemie. Und dann, kaum dass erste Open-air-Veranstaltungen und Auftritte im kleineren Rahmen wieder möglich waren, kam in Teilen Deutschlands der große Regen. Für den in Alsdorf bei Aachen lebenden Künstler – also nicht allzu weit von den am schlimmsten vom Hochwasser zerstörten Regionen – wieder ein Moment des Innehaltens. Wem ist jetzt zum Lachen zumute, wer will jetzt mit Späßen über die großen und kleinen Nebensächlichkeiten des Lebens abgelenkt und erheitert werden?

Die Antwort gab ihm das Publikum, unaufgefordert mündlich und schriftlich sowie durch den Besuch bei ersten Auftritten: Viele und auch von Hochwasser oder Pandemie in Mitleidenschaft Gezogene freuen sich über Ablenkung und Heiterkeit.„Hurra, wir lachen noch“ nennt Jürgen B. Hausmann daher sein neues Programm – in Anlehnung an „Hurra, wir leben noch“, einen Romantitel von Johannes Mario Simmel, oder in Erinnerung an ein Lied von Milva. Ein Programm, das von Kuriositäten im Corona-Alltag erzählt, von Urlaubsreisen anno dazumal, von Skurrilitäten in Wahlkampf-Zeiten, von Liebespaaren früher und heute, das also in bester Beckers-Manier vom Hölzchen aufs Stöckchen springt, denn alles hat mit allem zu tun.

Am Keyboard musikalisch begleitet wird Jürgen Beckers wie schon seit über zwanzig Jahren von Harald Claßen. Bei der Fernsehaufzeichnung in Würselen vor Burg Wilhelmstein verwandeln beide – nicht nur als Knallchargen in „Romeo und Julia“ – das Halbrund dieser Freilichtbühne in einen Hexenkessel, in dem ein paar hundert Zuschauerinnen und Zuschauer mit dem Gütesiegel „3G“ ganz schnell auf Temperatur kommen.

Facts

WDR Fernsehen, Sonntag, 10. Oktober 2021, 21.45 Uhr bis 23.15 Uhr
Eine Produktion der pro in space GmbH im Auftrag des WDR
Fernsehregie: Susanne Goldberg
Redaktion: Klaus Michael Heinz / Annika Hoffmann

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de
Ihre Fragen richten Sie bitte an:Lena Schmitz, WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7121, lena.schmitz@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Leistungen

Jürgen B. Hausmann – Hurra, wir lachen noch

Jürgen Beckers genannt Hausmann hatte wie so viele andere, die auf ein Publikum angewiesen sind, lange, lange Monate Pause. Bedingt durch die Pandemie. Und dann, kaum dass erste Open-air-Veranstaltungen und Auftritte im kleineren Rahmen wieder möglich waren, kam in Teilen Deutschlands der große Regen. Für den in Alsdorf bei Aachen lebenden Künstler – also nicht allzu weit von den am schlimmsten vom Hochwasser zerstörten Regionen – wieder ein Moment des Innehaltens. Wem ist jetzt zum Lachen zumute, wer will jetzt mit Späßen über die großen und kleinen Nebensächlichkeiten des Lebens abgelenkt und erheitert werden?

Die Antwort gab ihm das Publikum, unaufgefordert mündlich und schriftlich sowie durch den Besuch bei ersten Auftritten: Viele und auch von Hochwasser oder Pandemie in Mitleidenschaft Gezogene freuen sich über Ablenkung und Heiterkeit.„Hurra, wir lachen noch“ nennt Jürgen B. Hausmann daher sein neues Programm – in Anlehnung an „Hurra, wir leben noch“, einen Romantitel von Johannes Mario Simmel, oder in Erinnerung an ein Lied von Milva. Ein Programm, das von Kuriositäten im Corona-Alltag erzählt, von Urlaubsreisen anno dazumal, von Skurrilitäten in Wahlkampf-Zeiten, von Liebespaaren früher und heute, das also in bester Beckers-Manier vom Hölzchen aufs Stöckchen springt, denn alles hat mit allem zu tun.

Am Keyboard musikalisch begleitet wird Jürgen Beckers wie schon seit über zwanzig Jahren von Harald Claßen. Bei der Fernsehaufzeichnung in Würselen vor Burg Wilhelmstein verwandeln beide – nicht nur als Knallchargen in „Romeo und Julia“ – das Halbrund dieser Freilichtbühne in einen Hexenkessel, in dem ein paar hundert Zuschauerinnen und Zuschauer mit dem Gütesiegel „3G“ ganz schnell auf Temperatur kommen.

Facts

WDR Fernsehen, Sonntag, 10. Oktober 2021, 21.45 Uhr bis 23.15 Uhr
Eine Produktion der pro in space GmbH im Auftrag des WDR
Fernsehregie: Susanne Goldberg
Redaktion: Klaus Michael Heinz / Annika Hoffmann

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de
Ihre Fragen richten Sie bitte an:Lena Schmitz, WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7121, lena.schmitz@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

die-pro.

Unsere Kompetenzen

Grafik
Grafik
3-D Animation
3-D Animation
Motion Design
Motion Design
Producing
Producing
Drehbuch
Drehbuch
Kamera
Kamera
Website
Website
Strategie
Strategie
Konzeption
Konzeption
Design
Design
Redaktion
Redaktion
Webflow
Webflow
Animation
Animation
Projektmanagement
Projektmanagement
Illustration
Illustration
Schnitt
Schnitt
Sounddesign
Sounddesign
Produktionsleitung
Produktionsleitung
Regie
Regie
Social Media
Social Media
PR
PR

Kontakt

Sie möchten mehr über uns und unsere Arbeit erfahren? Wir freuen uns über ein Kennenlernen - analog oder digital.

Schreiben Sie uns

'Sag Hallo'

© 2022 die-pro. | TV Produktion und Digitalagentur.  All Rights Reserved.